Mit der Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit, Verwertung unserer Objekt-Exposés bzw. der Objektnachweise, schriftlicher Vereinbarung oder sonstiger Objektauskünfte gilt der Maklervertrag als zustande gekommen.

 

Die Dienstleistung der professionellen Marktwertermittlung Ihrer Immobilie ist ohne nachfolgenden Vermarktungsauftrag kostenpflichtig.

 

Grundsätzlich sind alle von uns dem Empfänger/Auftraggeber bereitgestellten Informationen zu einem Objekt vertraulich zu behandeln und Dritten nicht zugänglich zu machen. Wird durch eben Dritten ein Geschäft zum Nachweis getätigt, ist der Empfänger zur vereinbarten Provisionszahlung verpflichtet.

 

Falls dem Empfänger ein von uns nachgewiesenes Objekt bereits bekannt ist, so ist er verpflichtet, unseren Nachweis schriftlich binnen 3 Werktagen zurückzuweisen. Geschieht dies nicht und der Empfänger schließt mit dem Verkäufer/Vermieter über eben dieses Objekt einen Kauf-/Mietvertrag, bleibt unser Provisionsanspruch gegenüber dem Empfänger bestehen. Ein Provisionsanspruch entsteht auch dann, wenn seitens des Verkäufers/Vermieters ein Kauf-/Mietinteressent nachgewiesen wird, gleich ob dieser Interessent vor oder nach Zustandekommen des Maklervertrages dem Verkäufer/Vermieter bereits vorher als solcher bekannt war.

 

Soweit seitens des jeweiligen Verkäufers/Vermieters Einwilligung besteht, sind wir berechtigt seinen Namen bekannt zu geben. Eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Auftraggeber bedarf unserer Zustimmung.

 

Es obliegt der Entscheidung des Maklers, für den jeweiligen Vertragspartner provisions-behaftet oder provisionsfrei tätig zu werden. Zwischenverkauf und Zwischenvermietung bleiben vorbehalten.

 

Bei unseren Angaben stützen wir uns auf die vom Auftraggeber uns zur Verfügung gestellten Unterlagen. Wenn gleichwohl wir diese Angaben mit großer Sorgfalt prüfen, können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen.

 

Mit dem Abschluss eines durch unseren Nachweis oder Vermittlungstätigkeit zustande gekommenen Kauf-oder Mietvertrages, ist die vereinbarte Vermittlungsprovision verdient und am Tage der notariellen Beurkundung oder der Vertragszeichnung fällig. Dies gilt auch bei Abschluss eines, im Zusammenhang mit unserer geleisteten Tätigkeit, anderen oder auch gleichwertigen Geschäftes.

 

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Geschäftssitz des Maklers.

 

Sollte eine der vorstehenden Vertragsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein verpflichten sich die Vertragsparteien eine wirksame Regelung zu vereinbaren. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.